Juniors zeigen bestes Spiel – Youngsters beenden Vorrunde

12. November 2018 – Die beiden Heimspiele der Veilchen-Nachwuchsteams sind trotz verbesserter Leistungen nicht von Erfolg gekrönt gewesen. Die BG Göttingen Juniors unterlagen in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19) den Phoenix Hagen Juniors 54:72 (29:25), während sich die BG Göttingen Youngsters in der in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) dem Nachwuchs der Eisbären Bremerhaven 59:77 (35:37) geschlagen geben mussten. Ungeachtet der Ergebnisse zeigten sich beide Trainer nicht unzufrieden mit der Leistung ihrer Schützlinge. Juniors-Headcoach Hylke van der Zweep sprach nach der Partie gar von „unserem bisher besten Spiel der ganzen Saison.“

Tatsächlich entschieden van der Zweeps Juniors den ersten Durchgang gegen Hagen für sich (16:11) und gestalteten das zweite Viertel nahezu ausgeglichen (13:14), sodass sie mit einer 29:25-Führung in die Halbzeitpause gingen. Nach dem Seitenwechsel schafften es die Juniors nicht, so wie in der ersten Hälfte mit vielen Ballgewinnen und einer stabilen Trefferquote an ihre Energieleistung anzuknüpfen (12:18). Im letzten Durchgang kamen die Göttinger dann kaum noch zum Zug. „Wir haben einfach noch nicht die Qualität, ein solches Spiel für uns zu entscheiden“, sagte van der Zweep. „Die harte Arbeit unserer Spieler allein reicht nicht aus, um ein Spiel auf NBBL-Niveau zu gewinnen.“

Das Team von Youngsters-Headcoach Jan Sauerbrey war im letzten JBBL-Vorrundenspiel gegen die Eisbären Bremerhaven gefordert. Dem ebenfalls noch sieglosen Team von der Nordseeküste begegneten die Göttinger auf Augenhöhe und entschieden das erste Viertel 22:17 für sich. Danach brachten die Sauerbrey-Schützlinge jedoch nicht mehr die nötige Intensität aufs Feld und mussten die restlichen drei Abschnitte deutlich abgeben. „Nichtsdestotrotz war auch gestern wieder ein kleiner Schritt nach vorne“, betont Sauerbrey. In zwei Wochen starten die Youngsters in die Spiele der Relegationsgruppe 1, wo sie in Hin- und Rückspiel auf die Rostock Seawolves Youngsters, den SC Rist Wedel, die Baltic Sealions und Lübeck Lynx treffen. Jeweils eine Partie bestreitet der Veilchen-Nachwuchs gegen die Vorrundengegner, gegen die sie schon einmal angetreten sind (Uni Baskets Paderborn, Baskets Juniors/Oldenburger TB, Eisbären Bremerhaven). Der genaue Spielplan wird noch bekannt gegeben.

BG Göttingen Juniors – Phoenix Hagen Juniors  54:72 (29:25)
Die Viertel im Überblick: 16:11, 13:14, 12:18, 13:29
BG Göttingen Juniors: Jaschewski (12 Punkte), Bause (7), Lemmer (7/2 Dreier, 4 Assists), Tripp (7), Vogt (6), Oron (5), Barner (4), Perkovic (4, 8 Rebounds), Seehof (2), Hadenfeld, Heinrich, Wirth.
Phoenix Hagen Juniors: Fouhy (25 Punkte, 14 Rebounds), Jung (20/3 Dreier), Wegmann (12), Loch (9, 2 Assists), Nürenberg (4), Schroeder (2), Schult, Gimbel, Menk, Haritopoulos, Waltenberg.

BG Göttingen Youngsters – Eisbären Bremerhaven  59:77 (35:37)
Die Viertel im Überblick: 22:17, 13:20, 12:20, 12:20
BG Göttingen Youngsters: Herbst (14 Punkte), Zelanto Vorsovsky (10, 2 Assists), Becker (9), von Witzke (9/1 Dreier), Rensing (6/1), Henze (3), Müller (3/1, 7 Rebounds), Salimi (2), Walberg (2), Christou (1), Marquardt, Dreni.
Eisbären Bremerhaven: Maaß (16 Punkte/2 Dreier, 9 Rebounds, 5 Assists), Stroh (13), Jaletzke (12), Beimel (10), Petkovic (8), Meyer (6), Cramer (6), Lamprecht (4), Gäbler (2), Lanitz.